12.10.18 - 13.10.18 - PCHC Nürburgring
Westfalen Trophy + Siegesfeier
 



www.nuerburgring.de

PCHC-Übersicht

 

 

Informationen: (für PCHC 2-Tages-Veranstaltung)

BildBericht und Ergebnisse 2018

Vorbericht 2018

PCHC am Nürburgring

PCHC Siegesfeier, Nürburgring, Dorint Hotel, Samstag 13.10.18 ab 17:30 --> Anmeldung (PDF)

Die Siegesfeier der aktiven Porsche Fahrer der PCHC Serien wird dieses Jahr am Samstag, 13.10.18 ab 17:30 vom Porsche Club Deutschland im Dorint Hotel am Nürburgring veranstaltet. Die Sieger und Platzierten der Klassen werden geehrt.

Ab 17:30 (abhängig vom Zeitplan) Start mit einem Apero
Siegerehrung
Dinner-Buffet
Ca. 22:00 Offizielles Ende

  • Alle eingeschriebenen Fahrer mit jeweils 1 Begleitung werden eingeladen
  • Alkoholische Getränke müssen bezahlt werden
  • Team-Mitglieder, Gäste und Helfer können zum Preis von Euro 42,- pro Person teilnehmen

Im Dorint Hotel können Zimmer unter dem Stichwort "PCHC Siegesfeier" gebucht werden:

Porsche Club Historic Challenge Nürburgring Westfalen Trophy Spannende Titelentscheidung beim Finale

Es wird richtig spannend am übernächsten Wochenende bei der PCHC. Mit Heinz Bert Wolters und Gerhard Kilian haben vor  dem entscheidenden Finale am Nürburgring noch zwei Piloten die Chance mit dem begehrten Meistertitel die Heimreise antreten zu können.

Wie bereits im letzten Jahr fällt auch in dieser Saison erst beim Finale auf dem Nürburgring im Rahmen der ADAC Westfalen Trophy die Entscheidung, wer sich am Ende mit dem Titel des PCHC Gesamtsiegers schmücken darf und die Nachfolge von Georg Vetter antritt. Zwei Fahrer kommen mit berechtigten Hoffnungen in die Eifel. Heinz Bert Wolters (997 GT3 R) liegt vor dem entscheidenden Finale mit 264 Punkten in Front und möchte mit zwei weiteren Gesamtsiegen seine Erfolgsbilanz beibehalten. In einer gut gefüllten Klasse 10 muss sich Wolters allerdings mit starker Konkurrenz auseinandersetzen. Klaus Horn (997 GT3 Cup)und Michael Joos (996 GT§ RSR) haben Wolters in der Saison schon einmal schlagen können.  Jürgen Schlager (993 GT2), Rolf Rummel  (996 GT2),  Jack Crow, Markus Alber, Udo Schwarz und Pablo Briones (alle 997 GT3 Cup)heißen die weiteren Gegner. Um ganz vorne zu sein, darf sich Wolters keine Blöße geben. Der unmittelbare Konkurrent um den Meisterkranz startet in der Klasse 8. Gerhard Kilian (997 GT3 Cup) bringt vor den letzten beiden Rennen 249,2 Punkte in die Wertung. Stärkster Konkurrent um den Klassensieg könnte  hierbei Dauerrivale Christian Voigtländer werden. Weitere Starter in der Klasse 8 sind Michael Frigge, Alexander Klaus, Thomas Braun, Wolfgang Bensch und Bernhard Wagner (alle 997 GT3 Cup). Durch das Streichergebnis hat Gerhard Kilian einen Vorteil, da er mit 1,8 Punkten weitaus weniger Punkte streichen würde als Wolters, muss aber in beiden Rennen voll punkten um sicher zu gehen.

Spannend wird es auch in der Klasse 9, wo es noch um den Klassentitel geht. Hier liegen Thorsten Rose und Peter Schepperheyn (beide 997 GT3 Cup) lediglich 1,2 Punkte auseinander. Mit dabei in der Klasse sind noch Eberhard Faecke, Dieter Klein und Norbert Schuster, Thorsten Klimmer, Francesco Klein, Walter Dörrenberg, sowie das Team Kösüren/Stegmann. Klar hingegen ist die Entscheidung in der Klasse 7. Hier hat Dr. Florian Keck den Titel des Klassensiegers bereits in der Tasche. Außerdem liegt der 996 Pilot auf Gesamtposition drei. Gegner in der Klasse 7 sind  Erich Hautz und Heinz Beyer. Zwei Starter finden sich in der Klasse 4 bei den Historischen. Vater und Sohn Torwesten haben den Titel des Klassensiegers ebenfalls vor dem Finale sicher. Am Start am Nürburgring sind  Arne Bast (993 RS) und Dr. Frank Willebrand, der notgedrungen erneut auf seinen 964 Carrera2 zurückgreifen muss.  Georg Vetter ((964 Carrera 2) ist alleiniger Starter in der Klasse 3 und kann mit dem Finale noch den Titel in der Klasse holen. Mit Marika und Dr. Jürgen Seyler stehen auch die Titelträger in der Klasse 2 fest. Alleinige Starter sind Julian Sixtus/Olaf Alig-Thomasius (968 Coupe).

Los geht es für die Pilotinnen und Piloten der PCHC am Freitagvormittag um 8.35 Uhr mit dem ersten Qualifying. Das zweite Zeittraining startet um 12.25 Uhr. Am Freitagnachmittag geht es um 16.40 Uhr mit dem ersten Rennen weiter. Rennen 2 wird am Samstag um 12.25 Uhr gestartet. Die Meisterfeier der PCHC mit der Ehrung der Sieger und Platzierten in den Klassen beginnt um 17.30 Uhr.

arp Redaktionsbüro Patrick Holzer – auto-rennsport.de