08.06.18 - 09.06.18 - PCHC Nürburgring
- Motorsport XL Weekend
 


www.nuerburgring.de

PCHC-‹bersicht


 

Informationen: (für PCHC 2-Tages-Veranstaltung)

BildBericht und Ergebnisse 2018

Dritter Meisterschaftslauf der PCHC beim Motorsport XL Weekend Nürburgring
Gesamtsiege gehen an Wolters und Nonn

Vom 08.bis 09. Juni geht es für die Pilotinnen und Piloten der Porsche Club Historic Challenge in die dritte Runde. Im Rahmen des Motorsport XL Weekends werden in der Eifel zwei Rennen ausgetragen. Als Tabellenführer nach fünf ausgetragenen Rennen reist Heinz-Bert Wolters an den Nürburgring.

Heißester Siegeskandidat in der Eifel ist nach seinem Dreifachtriumph in Oschersleben Heinz-Bert Wolters mit seinem Porsche 997 GT3 R. Nur wenige Gegner können ihm momentan den Sieg streitig machen. In Oschersleben war es der Landauer Klaus Horn, der ihm jedoch beträchtlich nahe kam. In der Eifel muss sich Wolters erneut mit Klaus Horn (997 GT3 Cup) auseinandersetzen, dazu kommen mit Jan van Es und Jürgen Schlager zwei starke 993 GT2 Piloten, die ebenfalls auf die vorderen Ränge schielen. Mit dabei in der Klasse 10 sind noch Pablo Briones, Udo Schwarz (beide 997 GT3 Cup) und Matthias Nonn, der einen 997 GT3 R an den Start bringt.

In der Klasse 9 will Dr. Frank Willebrand seine aufsteigende Form erneut unter Beweis stellen und am Klassensieg schnuppern. Dauerkonkurrent Francesco Klein möchte dies sicherlich verhindern. Zudem greifen mit Thorsten Rose und Peter Schepperheyn die bisherigen Klassensieger mit ins Geschehen ein. Als bisherige Platzhirsche in der Klasse 9 werden die Beiden kaum klein bei geben. Mit Eberhard Faecke, Dieter Klein und Norbert Schuster, sowie dem Team Köysüren/Stegmann (alle Porsche 997 GT3 Cup)warten weitere Gegner, die erst noch besiegt werden müssen.

Mit acht Fahrzeugen ist die Klasse 8 wiederum sehr stark besetzt. Mit Gerhard Kilian und Christian Voigtländer treffen die beiden Oschersleben Sieger aufeinander. Man darf gespannt sein, wer von beiden erneut mit Klassensiegen glänzen kann. Oder gibt es gar einen lachenden Dritten? Mit im Rennen sind Michael Frigge, Thomas Braun, Wolfgang Bensch, Haci Köysüren, Bernhard und Erhard Wagner (alle 997 GT3 Cup). Eine unbekannte Größe ist das Team Axel Duffner und Oliver Bliss. Der Hornberger Duffner kommt von der Langstrecke und vom Slalomsport. Bliss ist als hervorragender Rallyefahrer bekannt und tritt in dieser Saison auch im Rallye Masters an. Die Besetzung der Klasse 8 der 996er Cup verspricht einige Spannung.

Weniger Gegner warten auf Dr. Florian Keck in der Klasse 7. Der momentan an dritter Stelle der Meisterschaftswertung liegende Keck trifft hier auf Dr. Jürgen Seyler und Marika Seyler, sowie auf Erich Hautz. Mit zwei Gegnern in seiner Klasse kann Dr. Keck aber auf Punktejagd Richtung Meisterschaft gehen.

Bei den Historischen dürften Dirk und Mike Torwesten mit ihrem Porsche dp 935 erneut die Favoritenrolle besetzen und nur schwer zu schlagen sein. Sie treffen in der Klasse 4 auf Arne Bast (Porsche 993 RS) und Thorsten Klimmer (964 RSR 3,8). Weitere Starter sind noch Ed van Heusden (Porsche 944 Turbo) in der Klasse 5, Graf Guntbert Freiherr von Lochstopf (993) in der Klasse 3, sowie Andreas Pöhlitz (968 CS) in der Klasse 2.

Los geht es für die Aktiven der PCHC mit dem ersten Qualifying am Freitagvormittag um 11.35 Uhr. Das zweite Zeittraining startet um 15.50 Uhr. Das erste Rennen wird am Samstagvormittag um 10.30 Uhr über die Bühne gehen. Rennen zwei wird um 16.15 Uhr gestartet.

arp Redaktionsbüro Patrick Holzer – auto-rennsport.de