PCD Club-Cup und PCC-Langstrecke Übersicht
 






PCC Broschüre 2019
PCC-Langstrecke (bis 2018 PCS Challenge) bei 8 Veranstaltungen
Histo Wertung bei allen PCC Veranstaltungen
PCC und Lizenz Informationen

PCC Ausführungsbestimmungen 2019
PCC Fahrerliste - Basis für Klasseneinteilung 2019
Haftungsausschluss 2019
Michelin-Informationen und Preise 2018

PCC+Histo Jahreswertung 2018
PCS Challenge Jahreswertung 2018
PCS Challenge Sieger und Platzierte 2018

Informationen zu den Vorjahren

Limitierte PCD-Edition des Porsche Sport Jahrbuches 2018 der weltbekannten Fotografen Upietz --> Infos und Bestellung

Ab 2019 kann jeder Teilnehmer beim PCD Club-Cup folgende Prüfungen anmelden:

  • PCC mit Prüfung 1 und Prüfung 2
  • PCC-Langstrecke (bisher PCS-Challenge) – 60 Minuten Prüfung
  • PCC Prüfung 1 und 2 + PCC-Langstrecke

Geführtes Fahren und Freies Fahren finden für PCC und PCC-Langstrecke Teilnehmer gemeinsam in 2 Fahrgruppen (rot und schwarz) statt. Bei 2 Fahrern pro Fahrzeug nimmt jeder der Fahrer in einer der beiden Fahrgruppen teil.

Neu in 2019 ist die Möglichkeit, im Rahmen des PCC ein lizenzfreies Fahrsicherheits-Training zu buchen, separate Anmeldung. Die Teilnehmer nehmen in einer eigenen Fahrgruppe am Geführten Fahren sowie am 1. und 2. Freien Fahren teil, nehmen aber nicht an den Prüfungen teil (Fahrgruppe blau, keine Zeitnahme).

Porsche Shield On Track
Passend zur Rennstrecke: unsere schnellste Versicherung für Touristenfahrten, Track Days, Porsche Sports Cup Exerience, PCD Club-Cup, PZ Drivers-Cup, PCS Challenge und PZ-Trophy --> Infos

Termine 2019

13.04.19

Anneau du Rhin
PCC, PCC-Langstrecke, Fahrtraining
--> BildBericht und Ergebnisse 2018

18.05.19 Bilster-Berg
PCC, PCC-Langstrecke, Fahrtraining
--> BildBericht und Ergebniss 2018
22.06.19 Salzburgring
PCC, PCC-Langstrecke, Fahrtraining
--> BildBericht und Ergebnisse 2018
05.07.19 - 07.07.19

Porsche Club Days Hockenheim
zusammen mit PCD
Sonntag 07.07.19 PCC, PCC-Langstrecke, Fahrtraining
PCHC mit 996, 997 und 991 Cup Spannende Rennen, z.B. DMV GTC
PZ-Schnuppern am Samstag, PCD-Schnuppern am Sonntag
--> BildBericht und Ergebnisse 2018

14.07.19 Porsche Leipzig PCC
--> BildBericht und Ergebnisse 2018
19.07.19 Sachsenring
PCC-Langstrecke am Freitag beim Porsche Sports Cup
--> Informationen und Ausschreibung
09.08.19 PCC-LS
10.08.19 PCC
Circuit de Chenevieres
PCC, PCC-Langstrecke, Fahrtraining
--> BildBericht und Ergebnisse 2018

28.09.19 PCC-LS
29.09.19 PCC

Franciacorta
PCC, PCC-Langstrecke, Fahrtraining mit Ladies-Training
--> BildBericht und Ergebnisse 2018

26.10.19 Assen/Niederlande
PCC, PCC-Langstrecke, Fahrtraining
--> BildBericht und Ergebnisse 2018
11/12.2019 Porsche Siegesfeier

 

Termine 2019, die bereits stattgefunden haben

 

PCD Club–Cup und PCC-Langstrecke (bis 2018: PCS-Challenge) sind Fahrsicherheits-Veranstaltungen für ambitionierte Porsche-Fahrer mit ca. zwei bis drei Stunden Fahrzeit pro Teilnehmer. Ziel ist die Verbesserung der persönlichen fahrerischen Sicherheit – auch für den täglichen Straßenverkehr. Die Veranstaltung zielt nicht auf die Erzielung von Höchstgeschwindigkeit ab. Während der Veranstaltung gilt für alle teilnehmenden Fahrzeuge die StVZO. Gefährliche Überhol- und Bremsmanöver sind zu unterlassen. Fahrer, die sich nicht an die Regeln dieser Ausführungsbestimmungen halten und rücksichtslose Fahrer werden verwarnt und können von der Veranstaltung ausgeschlossen werden. Das praktische Training auf einer abgesperrten Rundstrecke ist die beste und sicherste Methode, die eigene Leistungsfähigkeit und die des Porschefahrzeugs zu erarbeiten und durch ständiges Üben zu verbessern. Porsche erfahrene Instruktoren vermitteln das Wissen zur Kurvenfahrt sowie zum richtigen Bremsen, Einlenken und Beschleunigen in und nach Kurvenpassagen. Die Veranstaltungen bieten jedem Teilnehmer Gelegenheit zum ausgiebigen aktiven Porsche Sportfahren.

  • Der PCD Club-Cup ist die gemeinsame Plattform individueller eintägiger Club-Veranstaltungen und dient ausschließlich dem Breiten-sport. Er positioniert sich zwischen der Porsche Driving School und dem Porsche Sports Cup;
  • Die Veranstaltungen werden von den Porsche Clubs organisiert. Sie besitzen eine gesellschaftliche Komponente, so dass die Teilnehmer mit ihrem Partner an den Veranstaltungen teilnehmen können;
  • Am Willkommensabend finden die Teilnehmer bereits bei ihrer Ankunft eine angenehme Atmosphäre vor und lernen sich kennen;
  • Für die Verpflegung während der Veranstaltung und einen Aufenthaltsbereich für die nicht fahrenden Partner der Teilnehmer wird gesorgt;
  • Die Sicherheit der Veranstaltungen muss garantiert sein. Rennen werden nicht durchgeführt. Die Veranstal-tungen dienen zur Erhöhung der Fahrsicherheit der Teilnehmer und bieten ein ausgiebiges Fahrprogramm - ca. 2 - 3 Stunden Fahrzeit - auf abgesperrten Rundstrecken;
  • Bei den Veranstaltungen des PCD Club-Cups werden 2 Prüfungen durchgeführt. Bei einigen Terminen wird die PCC-Langestrecke (ehemals PCS-Challenge) nach den Sicherheitsregeln und Klasseneinteilungen des PCD Club-Cup durchgeführt. 1 oder 2 Fahrer sind pro Porsche Fahrzeug möglich. Die Fahrzeit der Prüfung beträgt 60 Minuten. Die Prüfung umfasst einen Boxenstopp, bei dem ein Fahrerwechsel möglich ist.
  • Bei allen PCD Club-Cup Veranstaltungen wird es eine Histo-Wertung geben. Zugelassen sind insbesondere luftgekühlte 911 und Transaxle Porsche. Die Fahrer werden gleichzeitig in ihrer Fahrerklasse gewertet;
  • MICHELIN ist auch 2019 Hauptsponsor des Porsche Club Deutschland;
  • Die Veranstaltungen enthalten vergleichbare Prüfungen mit straßenzugelassenen Porsche Fahrzeugen, so dass eine Jahreswertung für die Teilnehmer möglich ist. Eine spezielle Damenwertung wird angestrebt. Die MICHELIN fahrenden Jahressieger und Platzierten gewinnen jeweils einen Satz MICHELIN Reifen.

Nach Saisonabschluss treffen sich die Teilnehmer und vor allem die Sieger des PCD Club-Cup inklusive PCC-Langstrecke zur Siegesfeier.

--> Limitierte PCD-Edition des Porsche Sport Jahrbuches 2018 der weltbekannten Fotografen Upietz --> Infos und Bestellung

 

 

Sportlicher Umfang PCC, PCC-Langstrecke, Fahrtraining --> Ausführungsbestimmungen: Jede Veranstaltung des PCD Club-Cups hat einen Umfang von 1 Tag auf der Rundstrecke, bietet dem Teilnehmer 2 bis 3 Stunden Fahren auf der Rundstrecke und erfüllt das folgende sportliche Mindestangebot:

Geführte Instruktionsfahrten auf der Rundstrecke. Die Dauer, ca. 15 - 25 Minuten, wird so berechnet, dass jedes Fahrzeug mindestens einmal hinter dem Instruktorfahrzeug fahren kann. Ziel ist es, das Fahrverhalten auf der ganzen Strecke zu üben und die Ideallinie zu finden.

Bei der optionalen Streckenbesichtigung wird die Rundstrecke an mehreren Punkten mit den Instruktoren be-sprochen, z.B. Ideallinie, Gefahrenpunkte, Auslaufzonen und Bodenwellen usw. An den Besichtigungspunkten können jeweils interessante und unterschiedliche Themen aus Theorie und Praxis angesprochen werden.

Das Fahrtraining (Freies Fahren) soll dem Teilnehmer helfen, sich mit der Strecke vertraut zu machen. Die In-struktoren betreuen die Teilnehmer. Jeder Teilnehmer kann seinen Fahrstil ohne Druck weiter optimieren oder einfach nur den Porsche in seiner schönsten Form nutzen. Beim Fahrtraining sind - wie bei der gesamten Veran-staltung - nur straßenzugelassene Fahrzeuge zugelassen. Auf der Rundstrecke ist die Ideallinie mit Pylonen markiert.

Fahrgruppen: Die Fahrzeuge werden vom Veranstalter in folgende Gruppen eingeteilt:

Pflicht für alle: Geführtes Fahren und 1. Freies Fahren (Für Fahrer und Doppelstarter).

Jeder Teilnehmer kann sich individuell für das lizenzfreie Fahrsicherheits-Training, für die PCC-Prüfungen, die PCC-Langstrecke oder auch für mehrere Module anmelden.

Neu in 2019 ist die Möglichkeit, im Rahmen des PCC ein lizenzfreies Fahrsicherheits-Training zu buchen. Die Teilnehmer erhalten ein 2. Freies Fahren ohne Zeitnahme, nehmen aber nicht an den Prüfungen teil (Fahrgruppe blau).

Bei den Prüfungen fährt der Teilnehmer mit anderen Teilnehmern gemeinsam auf der Rundstrecke. Ziel ist die Optimierung des Fahrverhaltens bei gleichzeitiger Beachtung anderer Teilnehmer. Die Fahrzeuge werden einzeln mit Abstand auf die Strecke geschickt, so dass möglichst wenig Überholmanöver stattfinden. Die Anzahl der maximal gewerteten Runden ist für jeden Teilnehmer gleich.

Die Fahrer und Fahrerinnen, die an den Prüfungen teilnehmen, benötigen eine nationale C-Lizenz oder eine DMSB Race Card (Fahrgruppen rot und schwarz) Bei jeder Veranstaltung können eine oder mehrere der nachfolgenden Prüfungen durchgeführt werden:

Die Wertungen für die beiden PCC-Prüfungen unterscheiden sich: Bei der 1. Prüfung (Wertung wie beim Drivers Cup des Porsche Sports Cup) werden die 3 kleinsten Differenzen aus jeweils 2 Runden summiert (3 möglichst gleiche Rundenpaarungen); Abweichung pro 1/1000 Sekunde = 1 Punkt. Bei Punktegleichheit entscheiden die nächst gleichen Runden usw. Bei der 2. Prüfung wird die Runde gewertet, die am besten mit dem Mittel der Re-ferenzrunden 2 bis 4 übereinstimmt.

Bei allen PCC-Prüfungen wird es eine Histo-Wertung geben. Histo-Fahrzeuge sind alle straßenzugelassenen Porsche Fahrzeuge, die zu einer der nachfolgend aufgeführten Modellreihen gehören: 356, 914, 912, 911 (luftge-kühlt) bis einschließlich 993, alle Transaxle-Fahrzeuge der Modellreihen 924, 944, 928 und 968. Fahrer der Histo-Fahrgruppe werden zusätzlich in ihrer PCD Club-Cup-Klasse gewertet.

Die PCC-Langstrecke (ehemals PCS-Challenge) ist ein Teil des PCD Club-Cups. Sie wird bei den meisgten Ver-anstaltungen durchgeführt. Die Prüfung geht über 60 Minuten und umfasst einen Boxenstopp. Die Sicherheitsregeln entsprechen denen des PCD Club-Cups. 1 oder 2 Fahrer sind pro Porsche Fahrzeug möglich. Beim Boxenstopp ist ein Fahrerwechsel möglich. Die 2. Runde ist die Referenzrunde - bewertet wird die Durchschnittsgeschwindigkeit. In den nächsten Runden (die Anzahl der gewerteten Runde wird vor Beginn jeder Veranstaltung festgelegt) muß die Durchschnittsgeschwindigkeit mit der Referenzrunde übereinstimmen. Abweichungen werden pro 1/1000 mit einem Punkt bestraft. Zwischen der 20. und 40. Minute ist ein Boxenstopp von 1 Minute zu absolvieren und gegebenenfalls ein Fahrerwechsel durchzuführen. Ziel ist es, die in der Referenzrunde 2 selbstbestimmte Durchschnittsge-schwindigkeit in Mittelwert in allen Folgerunden wieder zu erreichen. Bei dem Mittelwert der Folgerunden ist allerdings die Zeit für den Boxenstopp 1 Minute + die Zeiten für die Einfahrt in und die Ausfahrt aus der Box mit einzukalkulieren!

Ergänzend können folgende Themen angeboten werden, z.B. Fahrtechnik und Sicherheit in Theorie und Praxis sowie Fahrverhalten üben (z.B. Unter-/Übersteuern). Weitere individuelle Themenangebote nehmen die Veran-stalter in ihr Programm auf, z.B. VIP-Fahrten mit Renn-Taxis, Startübungen, Vorbereitung zur Erlangung einer nationalen oder internationalen DMSB Lizenz usw.

Jahreswertung: Jedes Porsche Club-Mitglied, das mindestens an 5 Prüfungen bei PCD Club-Cup-Veranstaltungen oder beim PZ-Drivers-Cup (Porsche Sports Cup) oder an 3 Wertungen der PCC-Langstrecke teilgenommen hat, nimmt automatisch an der Jahreswertung teil, Regeln vgl. Ausführungsbestimmungen.

 

PCD Club-Cup -->Ausführungsbestimmungen

2 Prüfungen: Bei der Prüfung fährt der Teilnehmer mit anderen Teilnehmern gemeinsam auf der Rundstrecke. Ziel ist die Optimierung des Fahrverhaltens bei gleichzeitiger Beachtung anderer Teilnehmer.

  • Bei der 1. Prüfung (15 – 25 Minuten) werden die 3 kleinsten Differenzen aus 2 Runden summiert (3 möglichst gleiche Rundenpaarungen). Abweichung pro 1/1000 Sekunde = 1 Punkt.
  • Bei der 2. Prüfung (25 – 35 Minuten) wird die Runde gewertet, die am besten mit dem Mittel seiner Referenz-Runden 2 bis 4 übereinstimmt. Hilfsmittel sind 2018 erlaubt.

Wertungs-Klassen : Einteilung der Fahrer nach ihrem Gleichmäßigkeits-Ergebnis des Vorjahres: 1= Platin, 2=Gold, 3=Silber.

  • Fahrer, die noch nicht an der Jahreswertung teilgenommen haben oder neue Fahrer, werden in Klasse 4=Bronze eingeteilt.
  • Nach der Teilnahme an 5 Prüfungen im laufenden Jahr werden sie in die Klasse Silber=3 eingeteilt. Klassenwechsel gibt es anschliessend immer erst zum Jahresende (außer bei Bronze). Damenwertung zusätzlich zur Klassen-Wertung.
  • Damenwertung zusätzlich zur Klassen-Wertung.
  • Bei den PCD Club-Cup Veranstaltungen erfolgt die Histo-Wertung zusätzlich zur Klassen-Wertung.
  • Einteilung der Fahrer auf Basis der Punkte 2018 (nur für Mitglieder)

Jahreswertung PCC:

  • An der Jahreswertung können nur die Mitglieder eines dem Porsche Club Deutschland angeschlossenen Porsche Clubs teilnehmen.
  • Jedes Porsche Club-Mitglied, das mindestens an 5 Prüfungen bei PCD Club-Cup-Veranstaltungen oder beim PZ-Drivers-Cup (Porsche Sports Cup) oder an 3 Wertungen der PCC-Langstrecke teilgenommen hat, nimmt automatisch an der Jahreswertung teil
  • Die 15 besten PCC-Wertungen bzw. die5 besten PCC-Langstrecke-Wertungrn gehen in die Jahres-Wertung ein. Alle weiteren Wertungen sind Streich-Resultate.

 

PCC-Langstrecke -->Ausführungsbestimmungen

1 oder 2 Fahrer sind pro Porsche-Fahrzeug möglich.

  • 2 mal freies Fahren, jeweils ca. 30 Minuten.
  • Die Fahrzeit der Prüfung beträgt 60 Minuten.

Ablauf der Prüfung:

  • Die Fahrer werden im Abstand von 3 – 5 sec. auf die Strecke geschickt.
  • Die 1. Runde dient zum Einfahren und Kennenlernen
  • Die 2. Runde ist die Referenzrunde - bewertet wird die Durchschnittsgeschwindigkeit
  • Am Schluss muss für die nächsten Runden (Die Anzahl der gewerteten Runde wird vor Beginn jeder Veranstaltung festgelegt) die Durchschnittsgeschwindigkeit mit der Referenzrunde übereinstimmen. Abweichungen werden pro 1/1000 mit einem Punkt bestraft.
  • Nach 60 Minuten wird die Prüfung abgewinkt.
  • Zwischen der 20. und 40. Minute ein Boxenstopp von 1 Minute zu absolvieren, um gegebenenfalls einen Fahrerwechsel durchzuführen. Ziel ist es, die in der Referenzrunde 2 selbst bestimmte Durchschnittsgeschwindigkeit in Mittelwert in allen Folgerunden wieder zu erreichen. Bei dem Mittelwert der Folgerunden ist allerdings die Zeit für den Boxenstopp 1 Minute + die Zeiten für die Einfahrt in und die Ausfahrt aus der Box mit einzukalkulieren!
  • Kein Boxenstopp, zu kurzer Boxenstopp oder nicht in der Zeit zwischen 20. und 40. Minute bedeuten 150.000 Strafpunkte. Zuviel gefahrene Runden werden nicht gewertet, pro fehlende Runde gibt es 30.000 Strafpunkte.
  • Tanken muss beim Veranstaltungs-Leiter angemeldet werden und erfordert die notwenigen Sicherheiten.

Die Klassen-Einteilung bleibt 2018 unverändert, um gleiche Klassen-Grössen zu erreichen (alle Porsche Typen, auch Cayenne und Panamera, werden nach ihrer Leistung eingeteilt):

  • Wertungs-Klasse 1 bis 350 PS (255KW)
  • Wertungs-Klasse 2 bis 420 PS (308KW)
  • Wertungs-Klasse 3 über420 PS (308 KW)

Jahreswertung: PCC-Langstrecke Jahreswertung 2019

  • An der Jahreswertung können nur die Mitglieder eines dem Porsche Club Deutschland angeschlossenen Porsche Clubs teilnehmen.
  • Gewertet werden die Punkte der Fahrer. Punkte-Wertung vgl. Ausführungsbestimmungen
  • Für die Jahreswertung ist die Teilnahme an mindestens 3 PCC-Langstrecke Prüfiungen erforderlich
  • Gewertet werden die 5 besten Ergebnisse des Teilnehmers. Alle weiteren Ergebnisse sind Streichergebnisse.

Histo-Wertung beim PCD Club-Cup

Bei allen PCD Club-Cup Veranstaltungen wird es eine Histo-Wertung geben.

  • Histo-Fahrzeuge sind alle strassenzugelassenen Porsche Fahrzeuge, die zu einer der nachfolgend aufgeführten Modellreihen gehören: 356, 914, 912, 911 (luftgekühlt) bis einschließlich 993 (ohne Turbo), alle Transaxle-Fahrzeuge der Modellreihen 924, 944, 928 und 968.

Bitte beantragen: DMSB C-Plus Lizenz - bei der Teilnahme an den PCC-Prüfungen oer der PCC-Langstrecke
Die Fahrer und Fahrerinnen, die an den Prüfungen teilnehmen, benötigen eine nationale C-Lizenz oder eine DMSB Race-Card (Fahrgruppen rot und schwarz) Bei jeder Veranstaltung können eine oder mehrere der nachfolgenden Prüfungen durchgeführt werden

  • direkt online beim DMSB die C-Plus Lizenz beantragen
  • Die C-Lizenz gilt 2019 in Deutschland und im benachbarten Ausland (wie bisher C-Plus)
  • Die C- Lizenz kann nur direkt beim DMSB online– beantragt werden
  • Zusatz-Information:
    • Ab 2019 können Lizenzen auf der Veranstaltung nur noch online per App beantragt werden
    • Den Papierantrag für die Nationale C Lizenz gibt es nicht mehr.
    • Neu ist die DMSB Race-Card, die online im Voraus für eine Veranstaltung oder direkt vor Ort online mit der DMSB-App erworben werden kann.
    • Die Bezahlung erfolgt per Kreditkarte, Preis pro Veranstaltung Euro ??,-.
    • Wer häufiger startet, für den ist die Jahres-Lizenz National C günstiger.

 

Vorjahre

Historie: --> über PC-Life Berichte der Vorjahre